Inhalt

Hausnotruf

Der Hausnotruf gibt Alleinlebenden die Sicherheit, in der eigenen Wohnung auch im Notfall sofortige Hilfe zu bekommen. Per Knopfdruck kann eine Hausnotrufzentrale alarmiert werden. Ein Hausnotruf trägt damit dazu bei, dass ältere Menschen möglichst lange in den eigenen vier Wänden leben können.

Das Prinzip

Ein Hausnotrufsystem besteht aus einer Basisstation und einem Notrufsender (auch "Funkfinger" genannt). Über die Telefonleitung ist die Notrufeinheit an das Telefonnetz angeschlossen. Der Sender selbst hat in etwa die Größe einer Armbanduhr und lässt sich einfach am Handgelenk oder an einer Kette um den Hals tragen.

Weitere Vorteile

Falls gewünscht, hat diese Zentrale zum Zeitpunkt der Benachrichtigung bereits Name, Anschrift und mitunter sogar die Krankengeschichte der Betroffenen vorliegen, so dass wichtige Zeit eingespart wird. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, einen Zweitschlüssel direkt in der Hausnotrufzentrale zu hinterlegen.

Hausnotrufe gibt es mittlerweile auch für den Einsatz außerhalb der eigenen vier Wände oder mit einem Vertrag, der nur für eine kurzen Zeitraum gilt - wenn etwa die Kinder im Urlaub sind.