Inhalt

Schule: Schulweg

Einige Schulen verteilen bereits vor Schulbeginn Wegbeschreibungen für den sichersten Weg zur Schule. Wenn Eltern sich selbst darum kümmern müssen oder wollen, sollten sie daran denken, dass der kürzeste Weg nicht immer der sicherste ist. Oft lohnen sich an stark befahrenen Straßen ein paar Schritte mehr, um die Fahrbahn beispielsweise an einer Ampel sicher zu überqueren. Wenn es an der neuen Schule Schülerlotsen gibt, ist das umso besser. Sie zeigen sichere Überquerungsmöglichkeiten deutlich auf.

Zusätzlich sollten Eltern ihrem Kind die wichtigsten Regeln für den Straßenverkehr beibringen, vor allem, wenn es allein zur Schule geht:

  • Beim Überqueren der Straße immer selbst nach rechts und links sehen und sich nicht auf andere verlassen.
  • Immer den abgesprochenen Weg einhalten, keine Abkürzungen nehmen.
  • Über die Straße gehen und nicht rennen, auch wenn auf der anderen Seite die Freunde warten.

Wenn das Kind mit dem Schulbus fährt, gilt es auch einige Regeln zu beachten:

  • Niemals zum abfahrbereiten Bus über die Straße laufen, ohne nach rechts und links zu schauen.
  • Beim Ein- und Aussteigen nicht drängeln, sondern in der Reihe anstellen.
  • Während der Fahrt sitzen bleiben.

Wenn es Eltern die Zeit erlaubt, sich für die Sicherheit der Kinder einzusetzen, kann das sehr hilfreich sein: Sie können sich morgens mit an den Bus stellen und beim geordneten Einsteigen helfen. Eltern von Mitschülern kann angeboten werden, die Kinder gemeinsam und sicher zur Schule zu bringen.

Für alle Eltern gilt: Manch kritische Situation können sie allein dadurch entschärfen, indem sie ihr Kind rechtzeitig wecken und sicherstellen, dass es pünktlich das Haus verlässt. So muss es nicht zur Schule hetzen und ist vorsichtiger.

Elternfrage: Unser Sohn will mit dem Fahrrad zur Schule fahren. In welchem Alter können Kinder das normalerweise?

Ob ein Kind zur Schule radeln kann oder nicht, hängt natürlich sehr von dem zu fahrenden Weg ab: Wie sicher ist dieser und wie lang? Das Alter des Kindes ist ebenso entscheidend: Erstklässler sollten nicht mit dem Fahrrad zur Schule fahren. Nach Meinung von Verkehrsexperten sind sie damit noch überfordert. Auch in den folgenden Jahren sollten Sie vorsichtig sein: Selbst, wenn Ihr Sohn ein geübter Radfahrer ist, sollten Sie den Schulweg mit ihm gemeinsam einige Male abfahren, möglichst bei unterschiedlichen Wetter- und Lichtverhältnissen. Achten Sie darauf, dass er immer einen ordentlichen Fahrradhelm und eventuell zusätzliche Schutzkleidung trägt. Und kontrollieren Sie regelmäßig das Fahrrad, vor allem Bremse, Licht, Reifen und Klingel.

(Autor: Hubert Heeg, Diplompädagoge)