Inhalt

Fernsehen

Das Fernsehen ist aus dem Familienleben kaum mehr wegzudenken. Kinder und Eltern informieren sich aus dem vielseitigen Angebot und genießen die gemeinsame Unterhaltung. Kinder müssen den sinnvollen Umgang mit dem Fernsehen erst lernen. Dabei brauchen sie Unterstützung und vor allem aber ein gutes Vorbild.

  • Kinder unter drei Jahren sollten gar nicht fernsehen, da es ihrer Entwicklung schadet: Sie können noch nicht zwischen Realität und Fiktion unterscheiden und das Gesehene nicht verarbeiten.
  • Wenn Kinder im Alter von drei bis fünf Jahren den Wunsch äußern, fernzusehen, und Eltern damit einverstanden sind, sollte sich dies auf höchstens eine Sendung am Tag beschränken (20 bis 30 Minuten). Wichtig ist, dass Kinder nur Sendungen schauen, die für ihre Altersgruppe entwickelt wurden. Zusammen mit den Eltern oder einer anderen Bezugsperson fühlen sie sich sicher. Sie können über das Gesehene sprechen und Fragen stellen.
  • Kinder im Alter von sechs bis neun Jahren sollten nicht länger als fünf Stunden pro Woche fernsehen. Sie brauchen Unterstützung, um aus der breiten Angebotsvielfalt gezielt Sendungen auszuwählen, die ihrem Alter und ihren Interessen entsprechen.
  • Auch wenn ältere Kinder schon mehr Verantwortung für sich selbst übernehmen können, sollten gemeinsam klare Vereinbarungen über Dauer und Inhalt des wöchentlichen Fernsehkonsums getroffen werden.

Kindgerecht sind Sendungen, die kindliche Bedürfnisse ernst nehmen, Kinder nicht ängstigen oder überfordern und in ihrer Handlung für Kinder nachvollziehbar und verständlich sind.
Eltern sollten im Blick behalten, was ihre Kinder sich im Fernsehen ansehen. Viele Sendungen – vor allem im Abendprogramm – sind für Kinder nicht geeignet. Gewaltdarstellungen, aber auch die Schilderungen in den Nachrichten können Kindern Angst machen. Wenn Eltern gemeinsam mit ihren Kindern ausgewählte Sendungen anschauen, können Inhalte besser abgeschätzt und später besprochen werden. Wird eine bestimmte Sendung verboten, ist es für die Kinder wichtig, dass ihnen die Gründe erklärt werden.

Elternfrage: Wie kann ich meinem Kind einen guten Umgang mit dem Fernsehen vermitteln?

Verzichten Sie auf den Fernseher im Kinderzimmer – er macht es Ihnen schwer, Ihr Kind zu einem verantwortungsvollen Umgang mit diesem Medium anzuleiten. Überprüfen Sie Ihr eigenes Fernsehverhalten und lassen Sie nicht zu, dass Ihr Familienalltag durch das Fernsehprogramm bestimmt wird. Gemeinsames Fernsehschauen ist für Ihr Kind eine schöne Erfahrung, es sollte aber nicht das einzige Familienereignis sein. Ausflüge, vorlesen und Fußballspielen sind gemeinsame Freizeitaktivitäten der Familie  - ganz ohne Fernseher!

(Autorin: Dr. Verena Wittke, Pädagogin)