http://www.familien-wegweiser.de/wegweiser/stichwortverzeichnis,did=200794.html

Getrennte Wege gehen, gemeinsam Verantwortung übernehmen – Trennung und Scheidung

Eine Trennung oder Scheidung bedeutet Schmerz – sowohl für die Eltern als auch für die betroffenen Kinder. Mit einer Trennung der Eltern ist in der Regel eine Auflösung der bisherigen Familie verbunden.

Oft können Beziehungsprobleme durch kompetente Hilfe von außen gelöst werden. Paare können umfangreiche und unbürokratische Hilfe- und Beratungsangebote – etwa durch Erziehungs- und Familienberatungsstellen – in Anspruch nehmen.

Ist die Trennung jedoch unabwendbar, geht es um das Sorge- und Umgangsrecht. Wenn ein Elternteil das alleinige Sorgerecht ausübt, hat dieser grundsätzlich auch ein Alleinentscheidungsrecht in Angelegenheiten von erheblicher Bedeutung für das Kind sowie in Angelegenheiten des täglichen Lebens. Bei einem gemeinsamen Sorgerecht müssen die Eltern weiterhin in Angelegenheiten gemeinsam entscheiden, die für ihr Kind von erheblicher Bedeutung sind.

Wohl des Kindes steht im Mittelpunkt

Der Gesetzgeber macht im Umgangsrecht deutlich, dass jedes Kind ein Recht auf Umgang mit beiden Elternteilen hat – und jeder Elternteil hat das Recht und die Pflicht zum Umgang mit dem Kind.

Unabhängig von den Problemen der Eltern steht für die gemeinsamen Kinder fest: Sie brauchen ihre Eltern, und ihr Wohl muss im Mittelpunkt stehen. Daher sollten die Eltern möglichst einvernehmliche Vereinbarungen zugunsten des Kindes treffen.


© Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend