Inhalt

Schwangerschaftsberatung

Frauen, die bei Familienplanung und Schwangerschaft Fragen haben oder vor Problemen stehen, sind nicht auf sich allein gestellt. Schwangerschaftsberatungsstellen informieren und beraten in der Regel kostenlos und auf Wunsch anonym über alle Fragen im Zusammenhang mit einer Schwangerschaft.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Beratungsstellen geben unter anderem Auskunft über mögliche familienfördernde Leistungen, Hilfen für Kinder und Familien, wirtschaftliche Hilfen für Schwangere, soziale Hilfen für Schwangere (z. B. Wohnungs-, Arbeits-, oder Ausbildungsplatzsuche), die besonderen Rechte im Arbeitsleben, Vorsorgeuntersuchungen, Kosten einer Entbindung und vieles mehr.

Informationen zu Hilfen und Lösungsmöglichkeiten

Informiert wird auch über Lösungsmöglichkeiten für psychosoziale Konflikte im Zusammenhang mit einer Schwangerschaft, über Hilfsmöglichkeiten für behinderte Menschen und Ihre Familien im Falle eines zu erwartenden gesundheitlich beeinträchtigten Kindes, aber auch zum Thema Schwangerschaftsabbruch. Das Angebot umfasst dabei zum einen aktive Hilfe der Schwangeren. Etwa wenn es gilt, Ansprüche geltend zu machen, eine Wohnung oder Betreuungsmöglichkeiten zu finden oder die Ausbildung fortzusetzen. Außerdem ist eine Nachbetreuung nach einem Schwangerschaftsabbruch oder nach der Geburt eines Kindes möglich.

Die Beratungsstellen vermitteln aber auch materielle Hilfen für schwangere Frauen in Notlagen, die von der Bundesstiftung "Mutter und Kind – Schutz des ungeborenen Lebens" sowie von Landesstiftungen gewährt werden.

Qualifizierte Schwangerschaftskonfliktberatung

Staatlich anerkannte Schwangerschaftskonfliktberatungsstellen bieten darüber hinaus eine qualifizierte, ergebnisoffene Schwangerschaftskonfliktberatung an, die neben weiteren Voraussetzungen für die Straflosigkeit eines Schwangerschaftsabbruchs erforderlich ist. Die Beratungsstelle bestätigt die Durchführung der Beratung gegenüber Schwangeren durch Ausstellung eines Beratungsscheins. Auf Ihren Wunsch kann die Schwangere und auch Ihre eventuelle Begleitperson anonym bleiben. Nähere Informationen zur Schwangerschaftskonfliktberatung finden Sie in der Broschüre Schwangerschaftsberatung § 218.

Darüber hinaus beraten, betreuen und begleiten die Beraterinnen Frauen, die ihre Schwangerschaft geheim halten möchten, auf dem Weg der vertraulichen Geburt. Dieses gesetzlich geregelte Hilfsangebot ermöglicht eine medizinisch sichere Entbindung speziell für Frauen, die nicht mehr weiterwissen, die ihre Schwangerschaft verheimlichen und niemanden haben, der sie unterstützt. Weitere Informationen sind auf der Internetseite "Beratung & Geburt vertraulich" oder in der Broschüre "Die vertrauliche Geburt" zu finden.