Inhalt

Kindergeld

Ein Kind vor einem Abakus. Vergrößerte Ansicht des Bildes öffnet in externem Fenster

Mit dem Kindergeld unterstützt die Bundesregierung Familien mit Kindern und trägt damit zu ihrer finanziellen Entlastung bei. Das Kindergeld wird einkommensunabhängig gezahlt. Es ist ab dem dritten Kind gestaffelt und beträgt:

  • für das erste und zweite Kind monatlich 184 Euro
  • für das dritte Kind monatlich 190 Euro
  • für das vierte und jedes weitere Kind monatlich 215 Euro

Infografik: Das Kindergeld im Überblick

Zum Öffnen der vollständigen Ansicht klicken Sie auf die Grafik.

Kindergeld gibt es grundsätzlich

  • für alle Kinder bis zum 18. Lebensjahr,
  • für Kinder in Ausbildung, bis zum 25. Lebensjahr,
  • für arbeitslose Kinder bis zum 21. Lebensjahr.

Für Kinder, die wegen fehlendem Ausbildungsplatz eine Berufsausbildung nicht beginnen oder fortsetzen können, gelten dieselben Regelungen wie für Kinder in Ausbildung. Beim Kindergeld für über 18-Jährige entfiel am 1. Januar 2012 eine Einkommensgrenze für Kinder. Durch die neue Regelung muss lediglich nach einer ersten Berufsausbildung oder einem Studium nachgewiesen werden, dass das Kind nebenher nicht mehr als 20 Stunden pro Woche erwerbstätig war.

Kindergeld während Freiwilligendiensten

Rückwirkend zum 1. Januar 2011 haben Väter und Mütter, deren Kinder einen Internationalen Jugendfreiwilligendienst absolvieren, Anspruch auf Kindergeld. Auch für Eltern, deren Kinder einen Bundesfreiwilligendienst absolvieren, besteht ein rückwirkender Kindergeldanspruch.

Das Kindergeld wird an die Person ausgezahlt, in deren Obhut sich das Kind befindet. Lebt das Kind mit beiden Eltern zusammen, können diese selber bestimmen, wer von ihnen das Kindergeld erhalten soll. Die Auszahlung des Kindergeldes erfolgt in der Regel durch die Familienkassen bei den Agenturen für Arbeit.

Für die Mitte der Gesellschaft

Derzeit wird in Deutschland Kindergeld für rund 18 Millionen Kinder gezahlt. Aus Sicht der Eltern ist es die wichtigste familienpolitische Leistung in Deutschland. In einer Umfrage des Allensbach-Instituts nannten es 87 Prozent besonders hilfreich. Der Zuspruch ist deshalb so groß, weil Kindergeld eine Leistung für die Mitte der Gesellschaft ist, die an alle Familien gezahlt wird.

Eltern mit hohem Einkommen profitieren zudem von den Freibeträgen für Kinder. Sie können bis zu 7.008 Euro gemeinsam veranlagen.

Vorteile für Mehrkindfamilien

Von der Staffelung des Kindergeldes ab dem dritten Kind profitieren besonders Familien mit mehreren Kindern. Häufig können beide Elternteile nicht mehr in dem Ausmaß arbeiten wie zuvor, und die Rückkehr in den Beruf fällt nach einer längeren Kinderbetreuungszeit schwerer. Mit der Kinderzahl steigen zudem die Fixkosten im Haushalt.

Das Kindergeld trägt zum Haushaltseinkommen - je nach Familientyp - zwischen sechs und 22 Prozent bei. Die Bundesregierung stärkt mit den Verbesserungen beim Kindergeld gezielt Mehrkindfamilien und will dadurch Armutsrisiken vermeiden.