Inhalt

Geburt: Vorbereitung und Nachbereitung

Je besser eine werdende Mutter auf die Entbindung vorbereitet ist, desto leichter verlaufen meist Geburt, Wochenbett und Stillzeit. Die gezielte Vorbereitung wird durch verschiedene Kurse und Informationsangebote unterstützt.

Vorbereitungskurse für Schwangere

Für werdende Mütter und Väter gibt es viele Kurse zur Vorbereitung auf die Geburt. Diese werden unter anderem von Hebammen in freier Praxis, in Geburtshäusern oder in Kliniken im Rahmen der Hebammenhilfe angeboten. Ebenso finden Schwangere in Frauenkliniken, in Verbänden der Familienarbeit oder Gesundheitszentren Unterstützung.

Die Kosten für die Kurse werden im Rahmen der Hebammenhilfe grundsätzlich von den gesetzlichen Krankenversicherungen getragen. Der Partner muss allerdings, wenn er an dem Kurs ebenfalls teilnimmt, für die Kosten selbst aufkommen.

Informationen und Beratung

Ein Kind zu erwarten, heißt immer auch, sich auf große Veränderungen in Leben einzustellen. Das bedeutet Vorfreude und Glück, kann aber auch mit Ängsten und Not verbunden sein: für die schwangere Frau wie für den werdenden Vater. Frauen und Männer haben oft ganz unterschiedliche Fragen zu dem neuen Lebensabschnitt und der Schwangerschaft. Mit all diesen Fragen können sich Frauen und Männer, gemeinsam als Paar oder einzeln, an eine Schwangerschaftsberatungsstelle wenden. Jede Frau und jeder Mann, die zu Schwangerschaft und Geburt Rat suchen, haben einen gesetzlichen Anspruch auf eine umfassende und auf Wunsch auch anonyme Beratung.

Auch Vätern steht vor und nach der Geburt des Kindes eine spannende Zeit bevor, die von Vorfreude, aber auch von Unsicherheiten geprägt sein kann. Um diese Herausforderung zu meistern, gibt die Broschüre "Ich bin dabei! - Vater werden" Hilfestellungen, die speziell an Männer gerichtet ist.

Auf Internetseiten, wie zum Beispiel Familienplanung.de, erhalten werdende Eltern Antworten auf alle wichtigen Fragen rund um die Themen Schwangerschaft und Geburt. Dort sind auch die Schwangerschafts-und Schwangerschaftskonfliktberatungsstellen aller Träger in Deutschland mit Adresse und Öffnungszeiten leicht zu finden.

Sie haben die Möglichkeit, sich auch vor Ort bei den Anbietern von Geburtsvorbereitungskursen über Geburtsmethoden und -abläufe, medizinische Hilfsmittel, Entbindungskliniken, Säuglingspflege und Stillen zu informieren.

Nach der Geburt

Auch für die Zeit nach der Geburt gibt es verschiedene Kursangebote, wie zum Beispiel:

  • die Rückbildungsgymnastik oder Beckenbodentraining,
  • Stilltreffs beziehungsweise Stillgruppen,
  • Babymassage, Babyschwimmen und Babygymnastik sowie
  • Spielen und Bewegung mit Babys (PEKiP)

Von der gesetzlichen Krankenversicherung werden nur die Kosten der Hebamme über die Hebammenhilfe übernommen. Die Hebammenhilfe umfasst in dieser Hinsicht die Anleitung zur Rückbildungsgymnastik und Säuglingspflege sowie die Stillberatung.