Inhalt

Mutterschaft: Mutterschaftsgeld für erwerbstätige Studentinnen

Für erwerbstätige Studentinnen gelten die Mutterschutzregelungen im Rahmen ihres Arbeitsverhältnisses wie für alle anderen Arbeitnehmerinnen auch.

Als Mutterschaftsgeld wird Studentinnen das um die gesetzlichen Abzüge verminderte durchschnittliche kalendertägliche Arbeitsentgelt der letzten drei Kalendermonate vor Beginn der Mutterschutzfrist gezahlt. Die Studentin muss dafür Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse sein.

Der Betrag liegt bei höchstens 13 Euro je Kalendertag. Übersteigt der durchschnittliche kalendertägliche Nettolohn den Betrag von 13 Euro (monatlicher Nettolohn von 390 Euro), ist der Arbeitgeber verpflichtet, die Differenz als Zuschuss zum Mutterschaftsgeld zu zahlen.