Inhalt

Altersvorsorge: Steuerliche Begünstigung von Kapitallebensversicherungen

Die Vermögensbildung durch kapitalbildende Lebensversicherungen ist steuersystematisch eine übliche Art der Vermögensbildung. Dies gilt bei Verträgen, die nach dem 31. Dezember 2004 abgeschlossen wurden. Das bedeutet, Erträge aus der Lebensversicherung werden, wie alle anderen frei verfügbaren Kapitalanlagen, bei der Auszahlung voll versteuert.

Vorteile für Altersvorsorge

Anders ist das, wenn die Altersvorsorge im Vordergrund der Vermögensbildung steht. Hier sieht das neue Alterseinkünftegesetz Sonderregelungen vor. Für Verträge mit einer Laufzeit von mindestens zwölf Jahren, die nach dem 31. Dezember 2004 abgeschlossen wurden und in denen eine Auszahlung erst nach dem 60. Lebensjahr vereinbart wurde, gilt eine begünstigte Versteuerung der Erträge. Diese Versteuerung ist nur halb so groß.

Für Verträge, die vor dem 1. Januar 2005 abgeschlossen wurden, gilt weiterhin die frühere Regelung:

  • bis zu einem bestimmten Höchstbetrag ist der Sonderausgabenabzug möglich und
  • die Zinserträge bleiben steuerfrei.