Inhalt

Teilzeitstudium

Die Gründe für die Aufnahme eines Teilzeitstudiums sind vielfältig: das Betreuen eines Kindes, die Pflege eines Angehörigen, eine Behinderung oder eine Erwerbstätigkeit neben dem Studium. Ein einheitliches Modell für Teilzeitstudiengänge gibt es nicht.

Allerdings haben einige Bundesländer in ihren Landeshochschulgesetzen sowie einige Teilzeitstudiengänge anbietende Hochschulen in ihren Prüfungs- und Studienordnungen Sonderregelungen getroffen.

BAföG-Förderung nur bei Vollzeitstudium

Das Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) regelt die staatliche Unterstützung für die Ausbildung von Schülern und Studenten in Deutschland. Grundsätzlich haben alle Studierenden nur solange einen Anspruch auf Leistungen nach dem BAföG, wie die Ausbildung die volle Arbeitskraft in Anspruch nimmt. Damit erhalten Studierende von Teilzeitstudiengängen keine BAföG-Leistungen.

Formales und faktisches Teilzeitstudium

Eine andere Situation tritt ein, wenn Studierende zwar formal in Vollzeit, aber faktisch in Teilzeit studieren - etwa wenn aufgrund der Betreuung eines Kindes weniger Studienleistungen erbracht werden können. Wenn es nur zu zeitlich verschobenen Ausbildungszeiten kommt, haben Studierende grundsätzlich Anspruch auf BAföG-Leistungen.

Neben dem individuellen Teilzeitstudium kann auch ein Fernstudium als Form des Teilzeitstudiums eine wertvolle Alternative sein. Vor allem dann, wenn etwa wegen einer Berufstätigkeit nur wenig Zeit zur Verfügung steht.