Inhalt

Kinderbetreuungskosten: Steuerliche Berücksichtigung bei Betreuung durch Au-pairs

So wie Kosten für Kinderbetreuung in Kitas oder durch Tagesmütter können auch Aufwendungen für Au-pairs steuerlich berücksichtigt werden.

Das gilt für nachgewiesene Ausgaben in Geld oder Geldeswert (Wohnung, Kost, Waren oder sonstige Sachleistungen), die Au-pairs für Dienstleistungen zur Betreuung eines Kindes erhalten. Die Leistungen müssen im Einzelnen in der Rechnung oder im Vertrag aufgeführt werden. Für die steuerliche Berücksichtigung müssen außerdem die Kinderbetreuungskosten durch Rechnung und Kontozahlungsbeleg nachgewiesen werden.

Aufwendungen für Betreuung und leichte Hausarbeiten

Bei Aufnahme eines Au-pairs in eine Familie fallen in der Regel sowohl Aufwendungen für die Betreuung der Kinder als auch für leichte Hausarbeiten an. Wird in einem solchen Fall der Umfang der Kinderbetreuungskosten nicht nachgewiesen (zum Beispiel durch Festlegung der Tätigkeiten im Vertrag und entsprechende Aufteilung des Entgelts), kann pauschal ein Anteil von 50 Prozent der Gesamtaufwendungen als Kinderbetreuungskosten berücksichtigt werden.