Inhalt

Pflegeversicherung: Leistungen bei vollstationärer Pflege

In der Sozialen Pflegeversicherung zahlen die Pflegekassen bei vollstationärer Pflege die pflegebedingten Aufwendungen, die Aufwendungen der medizinischen Behandlungspflege und der sozialen Betreuung im Heim.

Die vollstationäre Pflege wird gewährt, wenn eine häusliche oder teilstationäre Pflege nicht möglich ist. Die Pflegekasse kann die Notwendigkeit der vollstationären Pflege vom Medizinischen Dienst der Krankenversicherung prüfen lassen.

Leistung nach Pflegestufe

Die Höhe des pauschalen Sachleistungsbeitrags ist abhängig von der Pflegestufe. Sie beträgt:

  • in Pflegestufe I für erheblich Pflegebedürftige bis zu 1.023 Euro monatlich;
  • in Pflegestufe II für Schwerpflegebedürftige bis zu 1.279 Euro monatlich;
  • in Pflegestufe III für Schwerstpflegebedürftige bis zu 1.550 Euro monatlich;
  • in besonderen Härtefällen bis zu 1.918 Euro monatlich.

In der privaten Pflegepflichtversicherung tritt an die Stelle der Sachleistung eine Kostenerstattung, die den Leistungen der Sozialen Pflegeversicherung entspricht.

Zusätzlicher Betreuungsbetrag

Zusätzlich kann ein Betreuungsbetrag (100 bis 200 Euro monatlich) beantragt werden. Dafür muss eine eingeschränkte Alltagskompetenz und zusätzliche Betreuungsnotwendigkeit nachgewiesen werden. Diese Leistung können auch Personen, bei der keine Pflegestufe festgestellt wurde, erhalten.