Inhalt

Zuwanderung: Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit durch Einbürgerung

Wer dauerhaft in Deutschland lebt, aber noch nicht die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt, kann sich einbürgern lassen. Dies geschieht nicht automatisch, sondern auf Antrag.

Allgemeine Voraussetzungen für den Einbürgerungsantrag

Ausländerinnen und Ausländer, die das 16. Lebensjahr vollendet haben, können selbst einen Antrag auf Einbürgerung stellen. Für jüngere Personen muss diese von ihren gesetzlichen Vertretern beantragt werden.
Es gelten verschiedene Regelungen abhängig davon, ob bereits ein gesetzlicher Anspruch auf Einbürgerung besteht oder ob die Bewilligung der Einbürgerung im Ermessen der zuständigen Behörde liegt.

Anspruchseinbürgerung

Damit ein gesetzlicher Anspruch auf Einbürgerung entsteht, müssen gewisse Voraussetzungen erfüllt sein. Dazu zählt, dass die oder der Antragsteller

  • ein unbefristetes Aufenthaltsrecht oder eine Aufenthaltserlaubnis besitzt,
  • seit acht Jahren den gewöhnlichen rechtmäßigen Aufenthalt in Deutschland hat,
  • den Lebensunterhalt für sich und unterhaltsberechtigte Familienangehörige bestreiten kann ohne Sozialhilfe oder Arbeitslosengeld II in Anspruch zu nehmen,
  • ausreichende Deutschkenntnisse hat,
  • Grundkenntnisse über die deutsche Rechts- und Gesellschaftsordnung sowie die Lebensverhältnisse in Deutschland nachweisen kann,
  • sich zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung des Grundgesetzes bekennt,
  • nicht wegen einer Straftat verurteilt ist und
  • die alte Staatsangehörigkeit in der Regel nicht behält.

Familienangehörige können mit der Antragstellerin oder dem Antragsteller eingebürgert werden, sofern auch sie diese Bedingungen erfüllen. Minderjährige Kinder und Ehegatten können jedoch nach Ermessen der Behörde auch dann eingebürgert werden, wenn sie noch nicht acht Jahre in Deutschland leben.

Ermessenseinbürgerung

Wenn kein Rechtsanspruch besteht, kann dennoch eine Einbürgerung möglich sein. Die Entscheidung liegt dann im Ermessen der Einbürgerungsbehörden, wenn bestimmte Mindestanforderungen erfüllt sind.
Informationen und Erläuterungen zu diesen und weiteren Regelungen und Sonderfällen finden sich auf den Internetseiten des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Die rechtlichen Grundsätze sind im Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG) geregelt.